What to do after graduation?

Job profiles and successful graduates

They've already done it: Many graduates already have their degree certificates in their pockets. Read our graduate interviews and find out about possible occupational fields.

Job profiles after graduation

Testimonials of successful graduates

They’ve already done it: Thomas Junger, Michael Witzenleiter, Sabrina Bernhardt or Carolin Oelsner. They and many other graduates already have their degrees in their pockets.

 

You can read here why they recommend their college or university and how they started their careers after graduation.

Ich empfehle die DHBW Heidenheim weil…
sie ein vielfältiges und praxisorientiertes Studium ermöglicht. Das war gerade für meinen Einstieg in die Medienbranche eine perfekte Vorbereitung. Bei nahezu jedem Themenbereich waren Teamarbeit und praktische Beispiele an erster Stelle.

Mir hat dort am besten gefallen, dass…
gerade durch Dozenten aus der Praxis immer auch hochaktuelle Themen sowohl theoretisch als auch anwendungsorientiert gelehrt wurden. Insgesamt stimmte einfach die Mischung der Dozenten aus Theorie und Praxis.

Beruflicher Werdegang nach dem Studium:
2007 – 2008 Performance Manager bei Burda Direct interactive GmbH
2008 – 2011 Teamleiter Online-Marketing bei Burda Direct interactive GmbH
2011 – heute Stv. Geschäftsführer bei Kesselhaus GmbH

Ihre derzeitige Position/Anstellung, bei welchem Unternehmen/welcher Institution?
Stv. Geschäftsführer bei Kesselhaus GmbH

> DHBW Heidenheim
> Stadt Heidenheim

Michael Witzenleiter

Michael Witzenleiter

29 Jahre, Offenburg Dienstleistungsmanagement/Medienwirtschaft

Ich empfehle die Hochschule weil…
… die PH Weingarten sehr überschaubar und persönlich ist. Man findet einen guten Kontakt zu Studierenden und Lehrenden. Das Studienangebot ist weit gefächert und es gibt hervorragende Beratungsstellen.

Mir hat dort am besten gefallen, dass…
…ich im Gegensatz zu vergleichbaren Studiengängen in meinem Heimatbundesland einen viel höheren Praxisanteil hatte. Lehrveranstaltungen waren selten überlaufen oder nicht besuchbar. Auch das Studentenleben außerhalb der Hochschule kam nicht zu kurz. Es gibt viele Events und Veranstaltungen, bei denen man andere Studenten schnell kennenlernen kann.

Beruflicher Werdegang nach dem Studium:
Nach dem Studium habe ich mich entschieden, das Bundesland zu wechseln und wieder nach NRW zu gehen. Der Wechsel lief reibungslos und ohne größere Schwierigkeiten.  Ich habe mein Referendariat am Zentrum für Schulpraktische Lehrerausbildung Engelskirchen und der GGS Opladen absolviert. Im Anschluss habe ich kurzfristig eine Vertretungsstelle angetreten.

Ihre derzeitige Position/Anstellung, bei welchem Unternehmen/welcher Institution?
Mittlerweile bin ich beim Schulamt festangestellt. Ich arbeite als Grundschullehrer in der Vertretungsreserve. Bald steht eine Festanstellung an einer Stammschule an.

> Pädagogische Hochschule Weingarten
> Stadt Weingarten

Tobias Loseit

Tobias Loseit

28 Jahre, Dortmund Biologie, Deutsch und Englisch für das Lehramt an Grundschulen

Ich empfehle die Hochschule Neu-Ulm weil…
sie es schafft, Regionalität und Internationalität in einem familiären Umfeld zu vereinen.

Mir hat dort am besten gefallen, dass… 
die Professoren offen und zugänglich sind.

Beruflicher Werdegang nach dem Studium:
Vertriebs-Traineeprogramm bei General Electric (GE) – GE Capital
Firmenkundenberater bei GE Capital
Account Manager bei GE Healthcare

Ihre derzeitige Position/Anstellung, bei welchem Unternehmen/welcher Institution?
Gebietsleiter bei GE Healthcare

> Hochschule Neu-Ulm
> Stadt Neu-Ulm

Andreas Binder

Andreas Binder

34 Jahre, Neu-Ulm Wirtschaftsingenieurwesen / Produktionswirtschaft

Ich empfehle die Technische Hochschule Ulm weil…
ich von der Breite des Studiums und seinem Praxisbezug in meiner Laufbahn stets profitiert habe.

Mir hat dort am besten gefallen, dass…
ein direkter und persönlicher Kontakt zu den Dozenten möglich war und auch weiterhin ein Merkmal dieses Hochschultyps ist.

Beruflicher Werdegang nach dem Studium:
Index Werke, Esslingen
Leiter Abteilung Technische Datenverarbeitung, AEG, Ulm
Verkaufsleiter bei Hewlett Packard, Böblingen
Technischer Direktor bei Telefunken System Technik, Ulm
Leiter Vorstandsprojekt Mobilisierung, DASA, München
Vorsitzender der Geschäftsführung bei Zeiss Elektro-Optronic
Leiter Personal bei Daimler Chrysler, Wörth
Vorstandsmitglied bei Daimler (Chrysler) Financial Services, Berlin

Ihre derzeitige Position/Anstellung, bei welchem Unternehmen/welcher Institution?
Ehemaliges Vorstandsmitglied bei Daimler Financial Services, Berlin
Vorsitzender des Hochschulrates der Hochschule Ulm

> Technische Hochschule Ulm
> Stadt Ulm

Jürgen MOhilo

Jürgen Mohilo

Diplom-Ingenieur, Erbach Technische Informatik (1970-1973)

Ich empfehle die Hochschule Aalen weil…
ich dort im Fachbereich Optoelektronik eine sehr breit gefächerte Ausbildung genießen durfte, die mir im Anschluss an mein Studium alle Türen öffnete.

Mir hat dort am besten gefallen, dass… 
wir in dem Studiengang kleine Semester hatten, mit nur maximal 25 Studenten. Dadurch war das gesamte Studium mit den Kommilitonen und Professoren sehr persönlich und lehrreich.

Beruflicher Werdegang nach dem Studium:
Bereits während dem Studium habe ich bei meinem jetzigen Geschäftspartner (Herr Harald Bohlinger)  nebenher in der Fertigung mitgearbeitet und auch dort im WS 1996/97 meine Diplomarbeit geschrieben. Im Anschluss daran haben wir zu zweit gemeinsam die Firma HB-Laserkomponenten vorangebracht. Seit 1999 sind wir beide geschäftsführende Gesellschafter der HB-Laserkomponenten GmbH in Schwäbisch Gmünd/Straßdorf und haben die Firma auf über 25 Mitarbeiter und zu einem weltweit führenden Unternehmen in der multimedialen Showbranche ausgebaut. Wir pflegen nach wie vor einen sehr guten Kontakt zur HTW Aalen und haben immer wieder Praktikanten und Diplomanten vom Studiengang Optoelektronik in unserem Unternehmen. Viele unserer fest angestellten Mitarbeiter sind Absolventen der HTW Aalen.

Ihre derzeitige Position/Anstellung, bei welchem Unternehmen/welcher Institution?
Geschäftsführender Gesellschafter der HB-Laserkomponenten GmbH

> Hochschule Aalen
> Stadt Aalen

Lutz Bartl

42 Jahre, Wißgoldingen Optoelektronik/ Lasertechnik

Ich empfehle die Hochschule Biberach weil…
die Hochschule Biberach ein umfassendes und damit interdisziplinäres Studienprogramm bezogen auf das Berufsfeld des Bauwesens anbietet. Neben den klassischen Disziplinen Bauingenieurwesen und Architektur kann man an der HBC Spezialisierungen in diesem Themenfeld studieren – etwa BWL mit einem Schwerpunkt auf die Bau- und Immobilienwirtschaft: Ein praxisnahes und praxisrelevantes Studium, das optimal auf den Beruf vorbereitet.

Mir hat dort am besten gefallen, dass…
das Studienangebot im interdisziplinären Kontext angeboten wird und man frühzeitig, also bereits im Studium, die Schnittstellen kennenlernt, auf die man im späteren Berufsleben tatsächlich tritt. Dabei hat man den direkten Draht zu den Professoren, ein familiäres Umfeld und einfach eine tolle Atmosphäre, an die ich mich bis heute gerne erinnere!

Beruflicher Werdegang nach dem Studium:
Nach dem Studium bin ich in die elterliche Unternehmensgruppe – Matthäus Schmid Bauunternehmen Baltringen eingestiegen.

Ihre derzeitige Position/Anstellung, bei welchem Unternehmen/welcher Institution?Ich bin Geschäftsführer, übrigens gemeinsam mit meinen Brüdern Christian Schmid und Felix Schmid, die ebenfalls Absolventen der Hochschule Biberach sind und dort Bauingenieurwesen studiert haben.

> Hochschule Biberach
> Stadt Biberach

Fridolin Schmid

40 Jahre, Laupheim Betriebswirtschaft / Bau und Immobilien

Ich empfehle die Universität Ulm weil…
sie neben exzellenter Lehre, persönlicher Betreuung, hervorragenden Auslandsprogrammen und vielfältigen weiteren Möglichkeiten zur persönlichen Entwicklung zudem mit 620 m über dem Meeresspiegel, die wohl höchstgelegene Universität der EU ist.

Mir hat dort am besten gefallen, dass…
an meiner Fakultät die Türen der Professoren jederzeit „offen“ standen. Die familiäre Atmosphäre unterstützte mich enorm, mein Studium zielgerichtet und erfolgreich abzuschließen. Diese Offenheit, dieser „Geist“ lässt sich übrigens auch bei den Alumni meines Studiengangs immer wieder feststellen. Ehemalige Studenten kann man jederzeit ansprechen, wenn es beispielsweise um Fragen der weiteren beruflichen Entwicklung geht.

Beruflicher Werdegang nach dem Studium:
August 2010:
 Trainee-Programm bei der Deutschen Bank im Bereich Treasury
März 2011:
 3monatiger Aufenthalt bei der Deutschen Bank, Filiale New York mit Fokus auf regulatorische Fragen zum Liquiditätsrisiko
September 2011:
 Liquiditätsrisikomanager, u.a. verantwortlich für die Implementierung lokaler Stresstests unter Basel III
März 2012:
 Issuance Manager, u.a. zuständig für Pfandbriefemissionen und Hybridkapitalinstrumente. Zudem stellvertretender Treasurer für Südafrika (Ansprechpartner für Liquiditäts- und Kapitalfragen)
Ihre derzeitige Position/Anstellung, bei welchem Unternehmen/welcher Institution?
Issuance Manager bei der Deutschen Bank AG, Frankfurt am Main

> Universität Ulm
> Stadt Ulm

Thomas Rückert

Thomas Rückert

Wirtschaftsmathematik

Ich empfehle die Hochschule Kempten weil…
sie solide gestalterische Grundlagen vermittelt, der Standort einen intensiven Austausch unter Mitstudenten ermöglichte und sie sich schon damals mit dem Begriff der Nachhaltigkeit beschäftigt hat.

Mir hat dort am besten gefallen, dass…
die Größe ist noch so, dass ein persönlicher Kontakt zu den Professoren möglich ist. Tolle Lage, kurze Wege.

Beruflicher Werdegang nach dem Studium:
Einstieg bei der Robert Bosch GmbH, Werk Blaichach
Stationen: Betriebsmittelkonstruktion,
Technische Datenverarbeitung (CAD-Systemmanager), Gruppenleiter Qualitätssicherung, Gruppenleiter Fertigungsplanung Sensorik Gasoline Systems, Abteilungsleiter Fertigungsplanung und –ausführung Sensorik, Chassis Systems Control

Ihre derzeitige Position/Anstellung, bei welchem Unternehmen/welcher Institution?
Robert Bosch GmbH, Werk Blaichach
Abteilungsleiter Fertigungsplanung und –ausführung Driver Assistence

> Hochschule Kempten
> Stadt Kempten

Thomas Kurzweil

Wirtschaftsmathematik